Gibt es etwas Besseres als einen Platz im Freien, an dem wir uns mit Freunden treffen und an Sommerabenden ein köstliches Abendessen genießen können? Wir brauchen keinen riesigen Garten – ein Außenbereich mit Zugang von der Küche oder dem Wohnzimmer aus genügt schon, um sich einen schönen Gartenpavillon zu gestalten. Hier kannst du unvergessliche Momente bei einem Getränk oder noch besser bei einem Grillfest verbringen.

Endlich ist der Sommer in vollem Gange! Wir verraten dir, wie du dir einen stilvollen Gartenpavillon einrichtest und den perfekten Ort für lauschige Stunden und gesellige Abende schaffst.

Einen Schattenbereich einrichten

Schatten erzeugst du entweder mit einer Pergola oder mit einem großen Sonnenschirm, der mindestens den Tisch bedeckt. Heutzutage muss man keinen eingebauten Gartenpavillon mehr haben. Besser sind bewegliche Lösungen, die man je nach Tageszeit und Sonnenstand im Garten umstellen kann.

Ein großer und bequemer Tisch

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten bei der Gestaltung deines Pavillons und der Auswahl der Möbel. Wir empfehlen aber immer eine Sitzgruppe für mindestens sechs Gäste. Sessel mit Kissen sind natürlich noch besser. Und ein Teppich im Außenbereich gibt immer Pluspunkte!

Die Beleuchtung ist der Schlüssel

Für eine schöne Atmosphäre brauchst du ein anderes Licht als Tageslicht. Egal, ob ein einziges Licht im Mittelpunkt oder eine Wandlampe – es gibt viele Möglichkeiten, mit der sich eine magische Umgebung erzeugen lässt. Dies erreichst du mit einer gezielt eingesetzten indirekten Außenbeleuchtung in den Ecken des Gartens. Oder verwende eine oder mehrere Lampen, die vom Sonnenschirm herabhängen. Aber auch Lichterketten an Bäumen oder Mauern schaffen eine zauberhafte Atmosphäre.

Unverzichtbar: Pflanzen

Vergiss nicht, dass dein Garten nicht nur so heißt, weil er einer ist, sondern dass er auch wie einer aussehen sollte. Selbst wenn du keinen Rasen hast, kannst du Töpfe in die Ecken stellen, Schüsseln mit Blumen befüllen oder, warum nicht, eine Ecke nutzen, um einige Pflanzen in verschiedenen Höhen zu pflanzen. Denk daran, dass Grün nicht nur Leben spendet, sondern auch die Umgebung kühlt.

Das Wesentliche liegt im Detail

Ist dein Außenbereich erst einmal eingerichtet, heißt es kreativ sein, um einen Tisch aufzustellen und den Raum so zu gestalten, dass eine ruhige und angenehme Atmosphäre herrscht, in der die Zeit stehen bleibt. Laternen und Kerzen, Sitzkissen und Sommerdecken für deine Gäste, falls es kalt wird, sind wesentliche Details.

Der Grill

Kein Pavillon ohne Grill! Das ist der Ort, an dem sich deine Freunde vor dem Schlemmen im Stehen unterhalten können. Wenn du eine geeignete Ecke hast, kannst du dir eine Miniküche mit einem Grill und einer Arbeitsplatte bauen. Ist das nicht der Fall, gibt es eine unendliche Vielfalt an tragbaren Grills, die ästhetisch und leicht zu transportieren sind, so dass sie jederzeit dort aufgestellt werden können, wo es dir am besten passt.

Mit all diesen Tipps brauchst du nur noch ein bisschen Erfindergeist, um dir den perfekten Pavillon einzurichten. Freu dich auf die kommenden Grillfeste mit deinen Freunden.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, lies gern unsere Tipps für die perfekte Poolparty oder unseren praktischen Leitfaden, wie du deine Außenmöbel auffrischst.

Author

Write A Comment