Du brauchst ein Zusatzbett, das wenig Platz einnimmt, wenn du es gerade nicht benutzt? Dieses Tutorial zeigt dir auf, wie du ein Klappbett aus Holz herstellst, das du auch als Sitzplatz verwenden kannst. So hast du zwei funktionale Möbelstücke, die du nach deinen Bedürfnissen verwenden kannst.

Wenn du von Familie oder Freunden besucht wirst, die bei dir übernachten möchten, ist ein Zusatzbett etwas, das in deinem Haus nicht fehlen darf. Betten nehmen jedoch einen wichtigen Platz im Raum ein, so dass, wenn sie nicht sehr oft benutzt werden, ihr Platz eher verschwendet wird.

Aus diesem Grund lernst du in diesem Tutorial, wie du ein Klappbett herstellst, das nur 94 cm lang und 25 cm breit ist, wenn es nicht ausgeklappt ist. Darüber hinaus dient es als Sitzplatz oder Bank, wenn es nicht als Bett verwendet wird.

Werkzeuge und Materialien

Kosten, Dauer und Schwierigkeitsgrad

Wenn die notwendigen Werkzeuge zur Verfügung stehen, übersteigen die ungefähren Materialkosten 90€ nicht. Dieser Preis ist relativ gering, wenn man bedenkt, dass es sich um eine Option handelt, die es uns ermöglicht, zwei Möbelstücke in einem zu haben.

Für die Realisierung des Projekts benötigst du einen ganzen Arbeitstag, ca. 8 bis 10 Stunden, abhängig von den Trocknungszeiten der Farbe.

Der Schwierigkeitsgrad ist mittel, da es einige Übung erfordert, wenn man Elektrowerkzeuge benutzt. Wir empfehlen dir jedoch, es auszuprobieren, auch wenn du Anfänger bist, da es sich um ein weniger kompliziertes Projekt handelt, als es auf den ersten Blick scheint.

Schritt für Schritt zum Klappbett und Sitzbank in einem

Der Hauptvorteil dieses DIY-Klappbettes besteht darin, dass es im nicht ausgeklappten Zustand wenig Platz einnimmt, da es nur 25 cm tief ist. Darüber hinaus kann sein Design einfach an Schlafzimmer für jedes Alter angepasst werden.

Nach dem Ausklappen wird es zu einem 90 x 200 cm großen Bett. Wir empfehlen dir, eine Luftmatratze, die du bei Nichtgebrauch im Schrank aufbewahren kannst.

Außerdem erleichtern die Räder den Transport, so dass es sehr einfach ist, die Position zu ändern, um das Bett dort ausklappen zu können, wo es am besten passt.

Um das Bett zu bauen, solltest du die folgenden Schritte ausführen.

1. Die Rahmenteile zuschneiden

Der erste Schritt besteht darin, die Stücke zu schneiden, die den Rahmen des Bettes bilden. Dazu schneidest du mit der Tischsäge Kiefernbretter zu, sodass du 4 Stück zu je 90 cm lang und 25 cm breit erhältst.

Anschließend werden mit der Kappsäge 4 Latten zu je 3,2 x 2,8 cm und 4 Latten zu je 2 x 2 cm zugeschnitten.

Wenn du keine Tisch- oder Gehrungssäge hast, kannst du eine Kreissäge bzw. eine manuelle Gehrungslade verwenden.

2. Montage des Rahmens

Anschließend wird der Bettrahmen zusammengebaut. Dazu sollten die folgenden Schritte durchgeführt werden:

  1. Mit einem feinen Bohrer die Löcher vor dem Verschrauben vorbohren, um zu verhindern, dass das Holz bricht.
  2. Verschraube das Brett mit den Maßen 90 x 3,2 x 2,8 cm mit der Oberseite des 90 x 25 cm langen Stücks und lasse einen Abstand von 2 cm.
  3. Verschraube das Brett mit den Maßen 90 x 2 x 2 cm bündig mit dem unteren Teil des gleichen Stückes.

Anschließend werden zwei Räder an dem Boden jedes der 4 Teile verschraubt.

Schließlich wird ein Scharnier verschraubt, um die Teile paarweise zu verbinden.

Auf diese Weise erhältst du die beiden Seiten des Bettes, die 1,80 Meter lang sind und wie ein Buch zusammengefaltet nur 90 cm.

3. Zuschnitt der Bretter für den Lattenrost

Im nächsten Schritt werden die Latten, die den Lattenrost bilden, zugeschnitten. Dazu schneidest du mit der Tischsäge 12 Stück à 90 x 5,5 cm ab.

Du kannst auch direkt Holzlatten kaufen, aber es ist günstiger, sie aus einem Brett zu schneiden.

4. Montage des Kopfteils des Bettes

Anschließend werden die Teile, die das Kopfteil des Bettes bilden, zugeschnitten:

  • 1 für die Rückseite: 94 x 44 cm
  • 2 Seitenteile: 25 x 44 cm
  • 1 für die Sitzfläche: 90 x 25 cm

Die Seiten werden dann mit der Bohrerführung mit der Rückseite verschraubt, da diese eine diagonale Verschraubung ermöglicht. Die Kanten sollten geschliffen werden, um sie abzurunden.

Sobald der Teil des Kopfteils montiert ist, werden die Seiten in das Innere eingesetzt und Regalträger platziert, um die Sitzfläche zu stützen.

5. Anstrich und Schutz des Holzes

Der nächste Schritt besteht darin, das Möbelstück zu verschönern und es zu schützen. Dazu wird der obere Teil der Latten des Lattenrosts in drei verschiedenen Grautönen lackiert. Anschließend wird ein transparenter Lack auf die gesamte Oberfläche aufgetragen.

6. Befestigung des Zubehörs

Schließlich werden die letzten Details angebracht, die dieses Möbelstück in ein praktisches Klappbett verwandeln.

Zum einen werden die Verschlüsse verschraubt, die nach dem Aufklappen das Kopfteil des Bettes mit den Seiten verbinden.

Selbstklebender Klettverschluss wird an den Latten an den Seiten des Bettes sowie am mittleren Teil der Seiten und an den Enden der Latten, die als Lattenrost dienen, angebracht.

Auf diese Weise werden die Latten im Raum zwischen den beiden Latten fixiert und können ohne zusätzlichen Platzbedarf gelagert werden. Sie verleihen dem Möbelstück auch im zusammengeklappten Zustand eine schöne dekorative Note.

Um das Bett zusammenzubauen, musst du nur diese Schritte ausführen:

  1. Entferne die Seitenteile und stelle die Bremse an den Rädern ein.
  2. Befestige sie mit den Verschlüssen am Kopfteil.
  3. Klebe 10 der Latten auf den Klettverschluss des oberen Teils, um die Basis zu bilden, sowie 2 an jedem Ende des unteren Teils und des Sitzes im mittleren Teil, um Stabilität zu gewährleisten.
  4. Lege die Matratze darauf und mach ein Nickerchen, du hast es dir verdient!

Unglaublich, dass ein so kleines Möbelstück in ein Bett von 200 x 90 cm verwandelt werden kann, oder?

Um das Bett wieder zusammenzuklappen, musst du lediglich die Latten abnehmen und an den Faltwänden befestigen. Lege die Rückenlehne auf das Kopfteil und die Seitenteile darunter. Wenn du ein paar Kissen platzierst, erhältst du eine bequeme Bank, auf der du sitzen kannst.

Hat dir diese Anleitung für Klappbett und Sitzbank in einem gefallen? Wenn du verwandelbare Möbelstücke magst oder nicht viel Platz hast, solltest du dir auf jeden Fall auch unsere DIY-Anleitung für einen Klappschreibtisch ansehen!

Author

Write A Comment