Die Grillzeit hat zwar noch nicht wirklich begonnen (wer denkt schon ans Grillen, bei diesen Temperaturen…), aber ein wenig Vorsprung hat noch niemandem geschadet. Dann seid ihr wirklich vorbereitet, wenn es denn endlich wärmer wird und könnt sofort die beste Zeit des Jahres genießen. Hier zeigen wir euch, wie man aus einer alten Autofelge einen Grill baut. Das beste daran? Er sieht gut aus, kostet nur wenig und passt auch auf kleine Balkone.

Instructables.com

Material und Werkzeug

  • Alter Autoreifen (oder auch nur eine Autofelge)
  • Hitzebeständige Farbe
  • Antirostprodukt
  • Ein rundes Grillrost (groß genug, damit es nicht in die Felge fällt)
  • Holz für den Sockel des Grills
  • Ein Rohr mit Gewinde an beiden Enden und 2 dazu passende Flansche (siehe Bilder unten)
  • 8 große Schrauben und die dazu passenden Muttern und Unterlegscheiben (passend zu den beiden Flanschen)
  • 2 Gewindestangen (für den Sockel, um die Holzstücke miteinander zu verbinden) und 4 dazu passende Muttern und Unterlegscheiben
  • 4 Räder und dazu passende Schrauben
  • Bohrmaschine
  • Holzsäge
  • Säge für Metall (Maschine oder Handsäge)
  • optional: Schleifmaschine

Bei allen Teilen solltet ihr darauf achten, dass sie robust sind, denn eine Autofelge ist schwerer, als sie aussieht!

Alle Werkzeuge könnt ihr wie immer auf ManoMano.de finden!

Los geht’s

Schritt 1

Zuerst wird die Felge vom Reifen gelöst. Dafür verwendet ihr am besten einen Hebel, wie zum Beispiel eine Brechstange. Dieser Schritt ist vielleicht der anstrengendste, denn Reifen sind dafür gemacht auf der Felge zu halten 😉 Aus diesem Grund ist es relativ schwer den Reifen zu lösen. Wenn ihr diesen Schritt geschafft habt wird die Felge mit Antirostprodukt behandelt.

Instructables.com

Schritt 2

Jetzt kommt die Farbe: Malt nun die Felge, das Rohr, die beiden Flansche (die zur Verbindung zwischen dem Rohr und dem Grill sowie dem Rohr und der Holzplatte dienen) und die großen Schrauben an. Am besten verwendet ihr für alle Teile hitzebeständige Farbe. Auf jeden Fall muss die Felge mit hitzebeständiger Farbe bemalt werden!

Instructables.com

Schritt 3

Nun wird der Sockel des Grills vorbereitet. In diesem Tutorial ist der Sockel eckig, wenn euch eine runde Form besser gefällt könnt ihr die Form natürlich ganz nach Belieben anpassen. Man sollte nur beachten, dass Reifenfelgen relativ schwer sind, so dass der Sockel dieses Gewicht ausgleichen muss.

Entweder ihr schneidet selbst einen Holzbalken auseindander und setzt mehrere Holzstücke zusammen, oder ihr lasst euch ein großes Stück Holz zurechtschneiden – das wird dann allerdings etwas teurer. Wenn ihr mehrere Holzstücke zusammensetzt müsst ihr vorne und hinten Löcher durchbohren und die Stücke dann mit einer Gewindestange und Muttern (mit Unterlegscheibe) zusammenzusetzen (siehe Bild unten).

Instructables.com

Wenn die Gewindestange zu lang ist sollte das überstehende Stück abgenommen werden, damit man sich nicht daran verletzen kann.

Instructables.com

Der letzte Schritt für den Sockel ist der Anstrich, um ihn vor den Wetterbedingungen zu schützen. Wer besonders ordentlich vorgehen möchte kann den Sockel auch vorher noch polieren.

Instructables.com

Schritt 4

Der Flansch, der das Rohr mit dem Sockel verbindet, muss nicht weiter bearbeitet werden, da ihr einfach die zum Flansch passenden Schrauben verwenden könnt. Es kann allerdings sein, dass der Flansch, der die Felge mit dem Rohr verbindet nicht die gleichen Schraubengröße hat wie für die Felge benötigt werden. Deshalb müsst ihr vielleicht die Löcher am Flansch vergrößern.

Instructables.com

Schritt 5

Um den Flansch an der Felge anzubringen wurden hier glatte Schrauben mit möglichst breiten Köpfen verwendet. Der Kopf der Schraube sitzt zwar nicht ganz auf dem unteren Teil der Felge auf. Wenn die Schrauben aber gut angezogen werden hält die Konstruktion. Überprüft am besten trotzdem den Halt um sicherzugehen, dass euch die Felge nicht eines Tages auf den Fuß fällt.

Instructables.com

Und so sieht das Ganze dann im Inneren der Felge aus:

Instructables.com

Das Loch des Rohres solltet ihr mit einer Kappe abschließen (siehe Bild unten), sonst fällt euch die ganze Zeit Asche ins Rohr. Diese Kappe muss auf jeden Fall auch mit der hitzebeständigen Farbe bemalt werden.

Instructables.com

Schritt 6

Jetzt wird der andere Flansch auf dem Sockel festgeschraubt. Danach werden Sockel und Felge über das Rohr miteinandern verbunden: Das Rohr schraubt ihr jetzt einfach in den Flansch der Felge und in den Flansch des Sockels.

Instructables.com
Instructables.com

Schritt 7

Der Grill ist ziemlich schwer. Deshalb empfehlen wir Räder an dem Sockel zu befestigen. So kann man den Grill leichter von einem Ort zum anderen bringen.

Instructables.com

Schritt 8

Wenn ihr wollt könnt ihr jetzt noch ein Gadget hinzufügen: In das Loch vom Ventilschaft kann man einen Karabinerhaken einhängen und daran alle notwendigen Grillgeräte wie Zangen, Pinsel usw. aufhängen.

Instructables.com

Nun hat die Felge naturgemäß ein paar Löcher, durch die die Kohle durchfallen kann sobald sie zu Asche zerfallen ist. Deshalb empfehlen wir, ein Grillrost in die Felge hineinzulegen und darüber eine Schicht Alufolie auszubreiten.

So und jetzt fängt der Spaß erst richtig an – an die Grillzangen, fertig, los!!!! 😀

Quelle: Instructables.com

Author

Write A Comment