Der August ist der Monat, in dem wir all die Anstrengungen, die wir im Garten unternommen haben, genießen können. Das Gemüse steht in vollem Wachstum und die Blumen füllen sich mit Farbe. Ein Monat, der für viele ein ruhiger Monat ist. Aber die Pflanzen verstehen nichts von Urlaub: Es gibt noch viel zu tun.

Blüte und Fruchtbildung

Einige Pflanzen hören auf zu blühen oder Früchte zu bilden, wenn die Temperaturen sehr hoch sind. Das ist etwas, was ihr im August schätzen werdet, wenn ihr einen Gemüsegarten habt: Tomaten und Paprika brechen aus diesem Grund oftmals die Fruchtbildung ab. Dies ist ein völlig normaler Prozess und kein Grund zur Sorge. Sobald die Temperaturen sich wieder normalisieren, könnt ihr die Ernte eures Gemüses wieder in vollen Zügen genießen.

Wenn ihr fruchtige und aromatische Paprika genießen wollt, empfehlen wir euch die Seitentriebe auszubrechen. Dadurch kümmert sich die Pflanze ausschließlich um den Haupttrieb und nicht noch um zahlreiche Seitentriebe. Man spricht hierbei auch von Geiztrieben, die einem unfruchtbaren Seitentrieb gleichkommen. Sie wachsen aus den Blattachseln zwischen Sommertrieb und Blattstiel.

Warum es sinnvoll ist diese auszubrechen? Dies hat den Vorteil, dass alle Früchte an einem Haupttrieb wachsen und deutlich mehr Früchte produziert werden können. Der günstigste Zeitpunkt zum Ausbrechen ist morgens, damit die Schnittwunden schnell eintrocknen können.

Ein ähnliches Wachstumsverhalten der Triebe zeigen auch Gurken und Tomaten. Wichtig ist, dass ihr darauf achtet auch hier immer nur die Seitentriebe und nicht die Fruchtansätze auszubrechen.

Können Pflanzen in der Sonne verbrennen?

Ein Überschuss an direktem Sonnenlicht kann für einige Pflanzen schädlich sein, aber dies könnt ihr leicht durch die Installation eines Schattennetzes lösen. Ihr fragt euch was genau Schattennetze sind und aus was für einem Material sie bestehen?

Schattennetze werden aus PE-Bändchen hergestellt. Während der Produktion werden diese gedreht. Diese gedrehten Bändchen werden in unterschiedlichen Verarbeitungsweisen hergestellt. Die Maschinen ähneln daher sehr stark den Strickmaschinen der Textilindustrie. Wir empfehlen euch für die Anbringung der Schattennetze Kabelbinder zu verwenden.

Eine gute Alternative zur Vermeidung von zu schneller Verdunstung von Wasser in Töpfen ist die Zugabe von Pinienrinde. Auf diese Weise hat die Sonne keine direkte Wirkung und erlaubt es uns, eine gewisse Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten.

Starke Sommerstürme und Gewitter im August? Vorsicht vor Pilzen!

Eines der gravierendsten Probleme, die eure Pflanzen betreffen können, ist das Auftreten von Pilzen. Der häufigste Fall ist die Pilzart Oidium. Dieser Pilz entsteht in der Regel durch Überwässerung oder Sommerstürme in Verbindung mit hohen Temperaturen.

Man erkennt ihn oftmals leider erst, wenn es zu spät ist und man die Pflanzen behandeln muss. Der Pilz macht sich durch eine weiße pulverähnliche Schicht auf den Blättern der Pflanze bemerkbar, die an den Fingern klebt. Wenn dies der Fall ist, solltet ihr die am stärksten betroffenen Blätter entfernen und ein schwefelhaltiges Mittel zur Bekämpfung anwenden.

Wir hoffen, wir konnten euch ein paar hilfreiche Tipps für den Monat August liefern und wünschen euch eine schöne erholsame Urlaubszeit! 😊

Author

Write A Comment