Mit dem neuen Jahr werden die Tage länger und die Vorfreude auf den Frühling nimmt zu. Dementsprechend bietet sich der Jahresbeginn ideal dafür an, den Garten auf das neue Jahr vorzubereiten. Doch was bedeutet das genau? Die besten Gartentipps für den Januar erfahrt ihr Schritt für Schritt in diesem Artikel.

Das Rankgitter renovieren

Wenn ihr ein Rankgitter in eurem Garten habt und eure Rankblumen momentan keine Blätter tragen, ist nun der beste Zeitpunkt gekommen, euer Gitter zu renovieren und die Kletterpflanzen zu beschneiden. Am besten beschneidet ihr die Rankpflanzen dazu so, dass noch vier bis fünf Haupttriebe übrig bleiben, die dann im Frühling in voller Kraft austreiben können. Gleichzeitig könnt ihr euer Gitter, falls nötig, neu anstreichen. Vergesst dabei nicht, die Kletterpflanzen vorher von dem Gitter zu lösen und sie im Anschluss wieder durch das Gitter zu leiten.

Fichtenbäume von der Sitkafichtenlaus befreien

Die Sitkafichtenläuse sind im Winter sehr aktiv und schädlich für eure Fichtenbäume. Um zu testen ob eure Fichtenbäume von dieser Lausart befallen sind, könnt ihr ein weißes Blatt unter einen Ast halten und ihn stark schütteln. Durch die auffallend roten Augen der Sitkafichtenläuse, sind die millimeter großen Tiere auf einem weißen Blatt leicht erkennbar.
Sollte sich herrausstellen, dass euer Fichtenbaum von dieser Lausart befallen ist, solltet ihr ihn mit einem naturverträglichen Rapsöl-Präperat einsprühen.

Gummifluss an Zierbäumen entfernen

Als Gummifluss bezeichnet man stark harzenden Saft, der an verletzten Stellen von Zierbäumen wie z.B. Zierbirnen oder Zierpflaumen austritt. Dieser Saft ist häufig an verletzten oder befallenen Stellen des Baumes zu sehen. Die Ursachen für dieses Phänomen sind meistens Schädlinge oder Krankheiten. In den meisten Fällen jedoch tritt der Gummifluss bei Zierbäumen auf, die auf feuchten oder staunassen Böden positioniert sind.
Neben dem Wegschneiden der betroffenen Stellen, könnt ihr die Bodengegebenheiten verbessern indem ihr entweder Sand, Algenkalk oder organischen Dünger in den Boden einarbeitet.

Schutz der Pflanzen garantieren

Schneeglöckchen, Krokusse oder aber auch Winterlinge sind bekanntlich die ersten Vorboten des Jahres und auch manchmal im Januar schon zu entdecken. Zwar überstehen diese Pflanzen die Kälteperioden ganz gut, trotzdem ist es hilfreich, sie vor starkem Frost zu schützen. Dafür könnt ihr beispielsweise auch gut die Äste eures Weihnachtsbaumes verwenden. Falls ihr mehr zum Thema Recycling von Weihnachtsbäumen erfahren wollt, könnt ihr euch gerne unseren letzten Artikel durchlesen.

Gartenplanung für das Frühjahr

Das Frühjahr eignet sich ideal um die Bepflanzung eures Gartens für das neue Jahr zu Planen. Im Frühjahr sind eure Sträucher und Bäume beschnitten, wodurch ihr einen guten Gesamtüberblick habt und planen könnt, wo ihr eure Pflanzen positionieren wollt. Nutzt die Gelegenheit und kauft direkt alle Samen und Pflanzen bereits im Januar ein. Christrosen und Schlüsselblumen könnt ihr Beispielsweise nun schon vorziehen und bald in eurem Garten aussäen. Diese Pflanzen brauchen kalte Temperaturen um überhaupt austreiben zu können. Setzt sie also in einigen Wochen in euren Garten, wenn der Boden ungefähr eine Durchschnittstemperatur von +4 Grad Celsius erreicht hat.

Wir hoffen, dass wir euch mit den besten Gartentipps im Januar weiterhelfen konnten und wünschen euch ganz viel Freude beim Ausprobieren und Umsetzen. Solltet ihr noch weitere Produkte suchen, könnt ihr wie immer auf unserer Webseite ManoMano.de vorbei schauen.

Quelle: www.meinschönergarten.de

Author

Write A Comment