Ein paar Tage bleiben noch, um für einen Adventskalender zu sorgen, aber langsam läuft der Countdown. Aber einfach nur irgendein Adventskalender ist doch doof, oder? Wie wäre es stattdessen dieses Jahr mit einem DIY Adventskalender? Dieser Kalender ist nicht schwer zu basteln, ganz im Gegenteil! Er ist so einfach wie ein Farbanstrich und das Beste? Man kann ihn nach Weihnachten ganz einfach recyceln, zum Beispiel in der Werkstatt, um Werkzeug aufzubewahren. So findet man ganz schnell seine guten Vorsätze fürs neue Jahr – immer direkt das Werkzeug aufräumen 😉 

Materialien für den DIY Adventskalender

Für diesen DIY-Adventskalender brauchst du:

  • Eine Lochwand (hier haben wir eine gelochte Hartfaserplatte verwendet, die leichter zu bemalen ist, 60 x 90 cm)
  • 24 Haken, die an die Lochwand passen
  • Bohrmaschine
  • Farbe
  • Malerrolle
  • Papier und etwas zum Verzieren: Farbe, Filzstifte usw.
  • einen Klebestift
  • eine Schere
  • kleine Klammern oder Büroklammern
  • Schrauben, Unterlegscheiben 
  • Distanzhülsen (um für die Haken genug Abstand zwischen Wand und Brett zu schaffen)

So baut man den Adventskalender

Schritt 1: Zeit zum Malen

Trage zuerst einfach zwei Farbschichten (in der Farbe deiner Wahl) mit einer Rolle auf.

Schritt 2: Befestigung der Platte

Suche dir den passenden Ort und die Stelle, an der die Lochwand angebracht werden soll. Markieren die Stellen, an denen die Befestigungen angebracht werden sollen: an den 4 Ecken und in der Mitte der längsten Länge.

Jetzt geht es ans Bohren. 

Zum Befestigen setzt du zuerst die Distanzhülse zwischen Wand und der Lochwand ein und dann legst du eine Unterlegscheibe zwischen Schraubenkopf und der Lochwand und ziehst die Schrauben fest. 

Wenn man keine Löcher bohren möchte, kann man diesen DIY Adventkalender auch einfach auf einem Regal oder einer Kommode abstellen.

Schritt 3: Die Adventskalendertürchen vorbereiten

Für jedes Türchen wird jetzt ein kleines Tütchen vorbereitet.

Ein Beispiel für die Schablone, die für diesen Artikel verwendet wurde, ist hier unten zu sehen.

Du kannst Papier, Pappe oder Karton verwenden – was immer dir gefällt! Klebe dann die Rückseite und die Seiten des Türchens so zusammen, dass ein Umschlag entsteht, in den du die Überraschungen stecken kannst.

Jetzt ist Kreativität gefragt, man kann alle möglichen Motive für die Dekoration verwenden. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können sich hier austoben. Wir haben hier eine helle und eine dunkle Version gebaut. 

Weiter geht’s mit der nächsten Etappe: 

Schritt 4: Die Tütchen befestigen

Setze jetzt die Haken an deiner Lochwand ein und befestige die Türen mit einem Clip.

Man kann die Tütchen entweder in einem regelmäßigen Muster oder, wie bei unserem schwarzen Modell, zufällig anordnen.

Gefällt dir dieser DIY Adventskalender? Bist du auf der Suche nach weiteren Deko- und Bastelideen rund um Weihnachten? Schau doch mal, wie man einen dekorativen Dekostern ganz einfach selbstmacht. 

 

 

Author

Write A Comment