Dank ihrer Vielseitigkeit passen sich die Hocker leicht an alle Arten von Räumen und Dekorationsstilen an. Aus diesem Grund sind sie ideal für die Dekoration unseres Hauses, unserer Terrasse oder sogar eines Lokals. Die Herstellung eines eigenen hohen Holzhockers mit Rückenlehne ist einfacher, als du vielleicht denkst. Lies einfach weiter und sieh selbst!

Hohe Holzhocker sind ideal für die Küche, ob als Barhocker oder für einen Stehtisch oder aber für einen Küchentisch. Dank seiner Vielseitigkeit kann ihnen jedoch kein Winkel unseres Hauses widerstehen. Du kannst ihn in deinem Arbeitszimmer, im Wohnzimmer oder auf der Terrasse platzieren und schaffst so eine einzigartige und sehr persönliche Atmosphäre. Darüber hinaus hilft uns seine Rückenlehne dabei, eine korrekte Haltung einzunehmen und bietet zusätzlichen Komfort.

Werkzeuge und Materialien

Für die Herstellung deines eigenen Holzhockers mit Rückenlehne benötigst du die folgenden Werkzeuge und Materialien:

Kosten, Dauer und Schwierigkeitsgrad

Die Kosten für diesen hohen Holzhocker belaufen sich auf weniger als 40 €. Wenn du berücksichtigst, dass der Kaufpreis doppelt so hoch oder noch höher sein kann, werden die Einsparungen erheblich sein, wenn du gleich mehrere baust.

Für die Ausführung benötigst du einen Arbeitstag, da die geklebten Teile aushärten müssen, um die Standhaftigkeit zu gewährleisten. Darüber hinaus ist auch zu berücksichtigen, dass die Farbe und der Lack Zeit benötigen, um zu trocknen.

Schließlich ist der Schwierigkeitsgrad mittel, da es beim Bau und der Montage von Möbeln etwas Übung als Handwerker erfordert.

Schritt für Schritt-Anleitung für einen hohen Holzhocker

Dieser hohe Hocker mit Rückenlehne hat den Vorteil, dass du ihn an die Einrichtung deines Hauses anpassen kannst. Außerdem ist er leicht, praktisch und komfortabel, was ihn zu einem sehr vielseitigen Möbelstück macht, das du an verschiedene Räume anpassen kannst. Folge einfach den nächsten Schritten:

1. Zuschnitt der Latten

Zuerst die 3,4 cm Vierkant-Latten mit einer Gehrungssäge oder einem Fuchsschwanz zuschneiden. Wir brauchen:

  • 2 Latten à 110 cm für den Teil der Rückenlehne
  • 2 Latten à 80 cm für die Vorderseite
  • 4 Latten à 38 cm für die Sitzfläche

2. Montage des Hockers

Im nächsten Schritt werden die Holzlatten zum Aufbau der Stuhlstruktur miteinander verbunden. Dazu werden mit Hilfe der Dübelbohrleere die Enden der Querträger gebohrt und die zu bohrende Stelle mit einem Marker markiert. Als nächstes wird etwas Tischlerleim und ein Holzdübel eingeführt. Mit dem Gummihammer helfen wir etwas nach.

Als nächstes wird das 6,9×2,2 cm große Holzbrett zugeschnitten, das als Basis für den Sitz und zur Verbindung der vorderen und hinteren Beine dient. Es werden insgesamt vier 38 cm Latten benötigt.

Um sie mit der Lattenstruktur zu verbinden, wurde eine Montageführung verwendet, die es ermöglicht, diagonale Löcher zu bohren. Eine alternative Option ist die Verwendung von Montagehalterungen.

Im folgenden Bild siehst du, wie die Struktur des Holzhockers im montierten Zustand aussieht.

3. Sitz und Rückenlehne anschrauben

Sitz und Rückenlehne werden anschließend mit dem Hockerrahmen verschraubt. Die folgenden Schritte wurden dafür durchgeführt:

  1. Schneide die MDF-Platte mit einer Kreissäge zu einem 48×48 cm großen Quadrat für den Sitz zu. Du benötigst ein weiteres rechteckiges 38 cm langes Stück für die Rückenlehne, mit einer Seite 28 cm hoch und der anderen 8 cm hoch.
  2. Schneide die beiden hinteren Ecken des Sitzes so aus, dass die Latten der Rückenlehne befestigt und die vorderen Ecken abgerundet werden können.
  3. Schraube die Innenfläche der oberen Querlatten an den unteren Teil des Sitzes.
  4. Gleiches gilt für die Rückenlehne, aber verschraube sie mit der Oberseite der Latten für die Rückenlehne.

4. Hocker streichen und lackieren

Der letzte Schritt besteht darin, den Holzhocker zu streichen und zu lackieren. Wie bereits erwähnt, ist einer der Hauptvorteile der Herstellung deines eigenen Hockers, dass du ihn personalisieren und an den Stil deines Hauses anpassen kannst.

In diesem Fall haben wir sowohl den Sitz als auch die Rückenlehne grau lackiert. Als nächstes wurde das Klebeband angebracht, um verschiedene gelbe und weiße Linien sowohl auf der Rückenlehne als auch auf dem Sitz zu zeichnen. Schließlich wurden mehrere Schichten Spritzlack aufgetragen, um das Fichtenholz und die lackierte Fläche zusätzlich zu schützen.

Nach all diesen Schritten sieht unser Holzhocker schlussendlich so aus:

Die zur Dekoration gewählten Farben passen perfekt zu dem Raum, für den der Hocker bestimmt ist.

Darüber hinaus sind die Hocker, wie bereits erwähnt, nicht nur für die Küche gedacht, sondern können auch in anderen Räumen wie einem Schlafzimmer verwendet werden.

Mit einem Stehtisch und dem Hocker wurde ein kleiner Arbeitsbereich geschaffen, der perfekt zu deiner Dekoration passt.

Gefällt dir der Look dieses hohen Holzhockers? Hast du nicht Lust darauf, deinen eigenen Hocker zu bauen, jetzt, nachdem du das Ergebnis gesehen hast? Beweise deine handwerklichen Fähigkeiten, indem du deine eigenen Möbel kreierst, um dein Zuhause zu personalisieren.

Author

Write A Comment