Das neue Jahr bringt viele neue Vorsätze mit sich und so sollte man das Frühjahr nutzen, um direkt einen davon umzusetzen. Es geht nicht um Sport, nicht um gesunde Ernährung, es geht um Ordnung und Sauberkeit. Der Frühjahrsputz am Anfang des Jahres dient als ideale Gelegenheit, um der Unordnung in den eigenen vier Wänden ein Ende zu setzen. Wie ihr bei eurem Frühjahrsputz am besten vorgeht und was es dabei zu beachten gibt, erfahrt ihr hier in unserem Blogbeitrag.

Eine Übersicht verschaffen

Zuerst solltet ihr euch im Klaren darüber sein, was genau das Ziel eurer Putzaktion sein soll. Wollt ihr entrümpeln, euer Ordnungs-Schema umstrukturieren oder einfach nur putzen? Verschafft euch vor Beginn erst einmal alle nötigen Materialien, wie diverse Putzmittel, Putzschwämme, Kartons zum Ausmisten und was ihr sonst noch für eure Pläne benötigt. Hierbei könnt ihr auch gleich eure alten Lappen, Schwämme oder abgelaufene Putzmittel entsorgen. Ist das getan, sollte der Frühjahrsputz endlich mit voller Putzkraft beginnen können.

Checkliste:

Ausmisten

Auch wenn es schwerfällt sich von dem ein oder anderen Gegenstand zu trennen, bedeutet jeder aussortierte Gegenstand Raum, für mehr Ordnung. Hierbei hilft es strukturiert vorzugehen, also Zimmer für Zimmer, Schrank für Schrank etc. Gebt die Dinge, die ihr nicht mehr benötigt, an gemeinnützige Organisationen ab oder verkauft sie bei gutem Wetter auf dem Flohmarkt. Somit habt ihr euch schon direkt zu Beginn eine Struktur verschafft und könnt euch nun auf die Dinge konzentrieren, die ihr in eurem Haushalt behalten wollt.

Aufräumen

Bekanntlich lässt sich eine geordnete Wohnung besser putzen als eine, in der Dinge auf dem Boden stehen, Klamotten auf dem Sessel liegen oder aber auch einfach nur Zeitschriften auf der Kommode liegen. Nutzt deswegen die Gelegenheit und räumt alles an seinen Platz, um den Untergrund zu putzen und von Staub zu befreien.

Fenster putzen

Sind die Fenster erst einmal richtig geputzt, könnt ihr den Staub, der sich in euren vier Wänden befindet, besser sehen. Dazu nehmt ihr euch zuerst ein Mikrofaser- oder auch Staubtuch zur Hilfe. Mit ein wenig Glasreiniger reinigt ihr die Fenster zuerst von innen und außen, sodass der gröbste Dreck verschwindet. Im Anschluss wischt ihr die innen- und außenseiten mit Küchenrolle ab oder aber ihr kauft euch einen Abzieher mit dem das ganze auch hervorragend funktioniert. Für die Feinarbeit mischt ihr einfach Wasser mit ein wenig Spiritus und Spülmittel. Damit wischt ihr die Fenster noch einmal gründlich ab und trocknet sie danach mit einem Küchentuch oder Abzieher ab. Diese Gelegenheit könnt ihr auch nutzen, um eure Gardinen nach langer Zeit mal wieder zu waschen.

Staub wischen

Im Anschluss könnt ihr in eurem gesamten Wohnbereich einmal Staub putzen. Dazu bieten sich Mikrofasertücher am besten an. Achtet darauf, dass euer Putztuch stets ein wenig feucht ist, damit der Staub besser daran haften bleiben kann. Räumt hierbei auch alle Gegenstände aus euren Regalen heraus und putzt jedes Regalfach einzeln. Bekanntlicherweise verteilt sich der Staub gerne durch die Luft, von daher unser Tipp: Putzt immer von oben nach unten. Ein Staubfänger kann euch bei Spinnenweben an Decken oder verschachtelten Stellen behilflich sein. Achtet beim Staubwischen vor allem auf Gegenstände oder Möbelstücke, die beim gewöhnlichen Wochenputz zu kurz kommen. Das sind z.B. Heizungen, kleine Schränke oder Kommoden.

Wohn- und Esszimmer putzen

Hierbei ist es besonders wichtig, sich um die Sofas, Sessel oder auch Kissen zu kümmern. Zieht die Bezüge ab und wascht sie, ebenso wie die Kissen und reinigt die Polster mit Polsterreiniger. Reinigt in eurem Wohnbereich alle Lampen, Regale und Kommoden von Staub. Um eurem Teppich den ursprünglichen Glanz zurückzugeben, bietet es sich an, diesen mit Teppichreiniger zu säubern und natürlich zu staubsaugen.

Küche putzen

Der Frühjahrsputz ist eine ideale Gelegenheit, um endlich in der Küche einmal klar Schiff zu machen. Dazu gehört das Putzen des Ofens, des Herds, des Kühlschranks, der Tiefkühltruhe und kleineren Maschinen wie der Kaffeemaschine oder des Wasserkochers. Auch hier ist es wichtig für eure Gesundheit, die Lebensmittel regelmäßig aus euren Schränken zu räumen und abgelaufene Lebensmittel zu entsorgen sowie Staub zu wischen. Natürlich solltet ihr diese Küchen-Putzaktion nicht nur einmal im Jahr durchführen.

Badezimmer putzen

Es bietet sich an, den Frühjahrsputz zu nutzen, um Kalk zu entfernen, Schimmel oder ähnliche Dinge, die sich über das Jahr in eurem Bad eingenistet haben. Generell gilt, wenn ihr das Bad geputzt habt, solltet ihr die verwendeten Lappen danach direkt entsorgen und stets mit Gummihandschuhen putzen. Die Bakterien, die sich beispielsweise auf dem Rand der Toilette befinden, sind nur schwer loszuwerden und schaden eurer Gesundheit. Reinigt auch hier alle Regale, wischt Staub, den Boden und nutzt die Gelegenheit euren Duschvorhang zu waschen, falls vorhanden.

Natürlich könnt ihr euren Frühjahrsputz selbst nach euren eigenen Vorlieben gestalten und organisieren. Das hier sind nur Anregungen und Tipps, mit denen wir hoffen, euch eine kleine Struktur für eure Putz-Aktion geben zu können. Natürlich ist es wichtig, das gesamte Jahr über hygienisch zu leben und nicht nur einmal im Jahr die gesamte Wohnung zu putzen. Es bietet sich aber das Frühjahr gut an, um die Wohnung einmal auf Vordermann zu bringen. Wir hoffen euch, mit diesen Tipps und Tricks weitergeholfen zu haben und wünschen euch viel Erfolg und Freude beim Putzen. Für weitere Produkte könnt ihr euch gerne auf unserer Seite ManoMano.de umsehen.

Author

Write A Comment