Category

Tipps und Tricks

Category

Die Aloe vera ist eine sukkulente Pflanze, die häufig in Innenhöfen und auf Balkonen zu finden ist. Sie lässt sich leicht im Topf oder im Boden ziehen, kann im Freien und in der Wohnung gehalten werden und braucht nur wenig Pflege. Sie ist ideal für Anfänger, und ihre medizinischen Anwendungen machen sie in vielen Haushalten unentbehrlich. Wie pflegt man eine Aloe vera Licht und Temperatur Die Aloe vera mag Sonne und hohe Temperaturen. Sie kann sowohl im Freien als auch im Haus gezogen werden, solange ihr Standort sonnig oder sehr hell ist. Dafür eignet sich jene Ecke des Hofes oder der Terrasse, die viel Licht, aber nur wenige Stunden direkte Sonne abbekommt. Im Sommer kann die direkte Sonnenstrahlung zu intensiv werden. Achte auf die Blätter der Pflanze, denn sie nehmen dann eine rötliche oder bräunliche Töne an. Im Winter sollte die Pflanze nicht in der Kälte stehen. Stelle sie deshalb…

Wir alle genießen gern die Privatsphäre in unserem Außenbereich. Machmal möchten wir uns dort vor neugierigen Blicken oder einer weniger angenehmen Aussicht schützen. Hier sind einige Ideen, wie du dir aus Pflanzen und verschiedenen Gestaltungselementen eine Pflanzenwand schaffen kannst, um auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten mehr Privatsphäre allein, mit der Familie oder mit Freunden zu genießen. Pflanzen gegen neugierige Nachbarn Die Bedingungen, unter denen du deine Pflanzenwand errichten kannst, hängen weitgehend von der Größe deines Balkons, deiner Terrasse oder deines Gartens ab. Bambus zum Beispiel ist eine großartige Pflanze, um Privatsphäre zu schaffen, aber während er wächst, könnte er auf einem kleinen Balkon wertvollen Platz wegnehmen. Buchsbaum Bei Buchsbaum handelt es sich um eine pflegeleichte, immergrüne Pflanze (die ihre Blätter nicht verliert). Daher ist er ideal für alle Regionen, in denen das Klima es erlaubt, viele Monate lang die freie Natur zu genießen. Die Pflanze gedeiht in…

Du bist ein Ordnungsfanatiker und Fan der schnurgeraden Anordnung? Dann aufgepasst: Dieser Organizer aus Holz für deinen Schreibtisch ist wie für dich (und von dir) gemacht! Kein anderes Tutorial wird dir je wieder solche Freude bereiten, eine ästhetische, minimalistische Ordnung in deine Dinge zu bringen, die lineare Ausrichtung deiner Stifte sicherzustellen und dafür zu sorgen, dass alles genau dort liegt, wo es hingehört. Nur so kannst du der Welt zeigen, wie durchorganisiert du bist. (Ganz gleich, ob das nun stimmt … oder nicht!) Alles aufgeräumt und startklar? Dann los! Was du für den Bau des Schreibtisch-Organizers aus Holz benötigst Für deinen Schreibtisch-Organizer aus Holz brauchst du diese Materialien: ein dickes Holzbrett (hier 20 x 20 x 5 cm)eine Akkubohrmaschineeinen Holzbohrer (Durchmesser 10 mm für die Stiftlöcher)einen Forstnerbohrer (Durchmesser je nach geplanter Lochgröße)Flachmeißel (hier 6 und 10 mm, für die Rillen und Kerben für das Handy) und einen Hammerein Linealeinen Zimmermannsbleistift Hinweis:…

Wenn Du dich für Trends im Innen- und Außeneinrichtungsdesign interessierst, hast du sicher bemerkt, dass das Upcycling marokkanischer Wandfliesen im Moment der letzte Schrei ist. Wenn du alten Fliesen eine neue Bestimmung gibst, bedeutet das weniger Verschwendung – und einen Gewinn für alle! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Pflanzentopf aus marokkanischen Wandfliesen? Was aber, wenn dein Budget nicht ausreicht, um hochwertige atemberaubend schöne Fliesen zu kaufen? Nun, es geht auch einfacher und günstiger – wir verraten dir, wie! WAS DU BENÖTIGST Für dieses Projekt brauchst du: SchereLinealMaßbandHammerSäge oder StichsägeBleistiftPinselKleber oder TapetenkleisterLackSchleifpapierNägel Außerdem benötigst du folgende Materialien: Holz (Möbelplatte) in fünf einzelnen Quadraten zu je 20 x 20 cmTapete (wir haben diese Wandtapete mit marokkanischem Design für unser Projekt verwendet)Farbe (Kreidefarbe eignet sich gut) KOSTEN, ZEITAUFWAND UND SCHWIERIGKEITSGRAD Die ungefähren Kosten für diese Materialien liegen bei etwa 40 Euro. Es ist das perfekte Projekt, wenn du bereits etwas Holz…

Wer von uns hat nicht mindestens einen alten Topfuntersetzer im Haus! Einen dieser alten, abgenutzten und beschädigten Untersetzer, mit dem uns höchstens noch die Erinnerung an Verbrennungen und Flecken von Familienessen verbindet? Nun, du weißt es vielleicht noch nicht, aber selbst für einen ramponierten Untersetzer besteht noch eine Chance auf Rettung. In wenigen einfachen Schritten und mit nur wenigen Materialien wird er so gut wie neu, wenn nicht sogar schöner sein! Du glaubst es nicht? In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du einen alten Untersetzer wiederverwenden kannst. Du benötigst: einen alten UntersetzerWollfilz oder Filz (verschiedene Farben)Blatt PapierSchereNadel und FadenHeißkleber So geht’s: Schritt 1: Helle Stoffkreise Zeichne auf einem Stück Wollfilz (oder Filz) den Umriss des Untersetzers mit einem Kugelschreiber oder Bleistift nach. Dabei sollte der Kreis etwas größer als der Untersetzer sein. Füge idealerweise mindestens vier Millimeter hinzu, damit du für den nächsten Schritt ausreichend Stoff zur Verfügung hast.…

Kleine Indianer, die sich im Traum durch die endlosen Prärien Nordamerikas reiten sehen, wünschen sich nichts mehr als ein echtes Tipi-Bett. Als Indianerhäuptling solltest du deinem Namen alle Ehre machen und das Kinderbett in ein kleines Tipi verwandeln, das deinem Kind bei seinen nächtlichen Abenteuern in den großen Ebenen des amerikanischen Westens Schutz bietet. Du brauchst dazu kein Tomahawk – eine Säge und ein paar Schrauben reichen aus, um dieses originelle Bett zu bauen. Was du für den Bau des Tipi-Betts benötigst: Für das Tipi-Bett für Jungen oder Mädchen benötigst du: Kiefernleisten (je nach Größe des Betts, hier haben wir 6 Leisten à 28 x 40 x 240 cm verwendet)10 Holzschrauben 8 Stück à 50 mm und 2 Stück à 100 mmDie Lieblingsfarbe deines kleinen Stammeshäuptlingseinen Bohrschrauber und Holzbohraufsätzeeine StichsägeSchleifpapier Hinweis: Wir haben ein Tipi für eine 60 x 120-Matratze gebastelt, aber du kannst es leicht an alle Kinderbettgrößen anpassen:…

Diese Ein-Farbtopf-Ideen sind perfekte Heimwerkerprojekte für dein Wochenende. Für die meisten dieser Projekte benötigst du nur einen Topf Farbe, und bei einigen kannst du sogar die Restfarbe aus anderen Projekten verbrauchen. Unsere Farbideen erfordern nicht allzu viel Zeit, Geld oder Ausrüstung, weshalb sie sich perfekt für ein kreatives Wochenende eignen! 1. EINFARBIGE KUNST Lass deiner Kreativität freien Lauf und erschaffe dein ganz persönliches Wandkunstwerk. Wie du hier sehen kannst, lässt sich etwas Fantastisches kreieren, ohne dass man irgendwelche Farben anmischen muss! 2. MODERNE KERZENSTÄNDER Bringe mit diesen leuchtenden Kerzenständern ein paar farbige Akzente auf deinen Esstisch. Unternimm einen Ausflug zum nächstgelegenen karitativen Second-Hand-Shop, suche dir ein paar unterschiedliche Kerzenständer aus und male sie einfach an. 3. DEN GARDEROBENSTÄNDER AUFPEPPEN Wenn dein Flur ein wenig langweilig aussieht, braucht er vielleicht einen kleinen Farbklecks. Dieser witzig bemalte Garderobenständer bringt jede dunkle Ecke zum Leuchten. 4. BEMALTE SCHRANKINNENRÄUME Setz dein Porzellan richtig in…

Zu Hause gibt es immer etwas zu tun, zu putzen oder zu reparieren. Ob einfache Reparaturen oder aufwändige DIY-Projekte – wir haben viele kleine Tricks, die dir das Leben erleichtern. Diese einfachen Reparaturtricks helfen dir, dein Zuhause in Ordnung zu halten. Von undichten Toiletten bis zu verkratzten Böden verrät dir dieser Beitrag die Lösung! 1. DER BRAUSEPULVERTEST FÜR DIE TOILETTE Schütte ein Päckchen Brausepulver in den Spülkasten und lass es einige Stunden einwirken. Wenn das Wasser in der Toilette nach einiger Zeit dieselbe Farbe angenommen hat wie im Spülkasten, ist dieser undicht. Natürlich darfst du in der Zwischenzeit nicht spülen! 2. MIT WACHSMALSTIFTEN GEGEN NAGELLÖCHER Kleine Löcher in den Wänden, die von Nägeln stammen, kannst du einfach mit einem Wachsmalstift übermalen. Nimm dazu einen Stift, der deiner Wandfarbe am nächsten kommt, und reibe ihn in das Loch. 3. PERFEKTE FUGEN Wenn du Fugen erneuern und dabei eine perfekte gerade Linie…

Schon ist der Frühling da, und einige deiner Pflanzen werden einen Topfwechsel zu schätzen wissen. Andere, die du gerade erst gekauft hast, um sie in ein Gartenbeet zu setzen, müssen aus ihrem Topf genommen und umgesetzt werden. Folge dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung, wenn du deine Pflanzen richtig umpflanzen oder umtopfen möchtest. Das benötigst du für die Umpflanzung Erde und Material für die Entwässerung Jede Pflanze braucht eine geeignete Erde. Es ist ein großer Fehler, sich keine Gedanken über die richtige Erde für deine Pflanzenart zu machen. Säureliebende (azidophile) Pflanzen wie Azaleen, Rhododendren, Heidekraut und Kamelien schätzen Böden mit einem pH-Wert unter 7. Diese Art von Boden wird als Heideboden oder Boden für säureliebende Pflanzen verkauft. Kakteen und Sukkulenten bevorzugen einen nicht sehr kompakten und porösen Boden, der die Entwässerung erleichtert, um die Gefahr von Staunässe und damit der Schimmelbildung an den Wurzeln zu vermeiden. Universalerde ist für eine große Anzahl von Pflanzen…

Es ist sicher kein Zufall, dass ein beliebtes Hashtag auf Instagram den Namen #Ihavethisthingswithdoors (übersetzt etwa: „Ich habe ein Faible für Türen“) trägt: Schöne Türen – innen oder außen – erzeugen viele Likes. Aber du musst kein Deko-Influencer sein, um deine alte braune oder schlichte weiße Tür in ein dekoratives Schmuckstück zu verwandeln! Es ist nicht weiter kompliziert: Eine hübsche Zierleiste, eine knallige Farbe oder ein paar originelle Details genügen, um deiner Tür einen neuen Look und damit auch gleich dem ganzen Raum ein neues Aussehen zu geben. Türen dekorieren geht ganz einfach. In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Türen streichst und ihnen mit selbstgemachten oder restaurierten Zierleisten einen neuen Stil verleihen kannst. Mut zu knalligen Farben Das Streichen einer Tür ist nur ein Tagesprojekt , aber es kann die Einrichtung deines Raums und sein Ambiente komplett verändern.Für eine gemütliche Atmosphäre nimmst du am besten sanfte Farben: ein…