Die meisten Menschen verbringen mehr Zeit vor ihrem Computer, als ihnen lieb ist. Auf lange Sicht kann die Computerarbeit nicht nur zu unangenehmen Verspannungen, sondern auch zu längerfristigen körperlichen Problemen führen. Um diese negativen Auswirkungen zu reduzieren, kann man seinen Laptop oder Bildschirm so erhöhen, dass er in etwa auf Augenhöhe steht. Das reduziert die Belastung für die Halswirbelsäule und man verbessert automatisch seine Körperhaltung, da man gerader am Schreibtisch sitzt. Alles was man braucht ist also ein kleiner Laptoptisch – und hier findet ihr dafür die Bauanleitung! Dieses kleine Tischchen sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch praktisch und man benötigt dafür nur eine alte Palette und ein wenig Zeit.

Materialien und Werkzeuge:

Die Werkzeuge findet ihr natürlich auf ManoMano.de

Los geht’s!

1. Eine Palette finden

Alte Holzpaletten sind eigentlich recht einfach zu finden. Wenn ihr online nicht fündig werdet, gibt es andere Optionen. Kleine Unternehmen erhalten ihre Lieferungen auf Paletten und geben diese manchmal gerne wieder ab. Auch auf Baustellen kann man sein Glück versuchen. Natürlich kann man sich auch einfach ein paar passende Holzstücke zurechtschneiden lassen.

2. Die Palette aufbrechen

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten eine Palette aufzubrechen und jede Methode hängt davon ab, welche Werkzeuge man zur Verfügung habt. Dieses Video (auf Englisch) zeigt, wie man eine Palette mit nur einem Hammer und einem kleinen Brett auseinander brechen kann.

3. Holzstücke zurechtschneiden

Mit einer Handsäge oder Kreissäge könnt ihr jetzt einzelne Teil der Palette in die richtige Größe schneiden. Ihr braucht folgende Maße für den Laptoptisch:

  • 4 Stücke mit 35,5 cm Länge
  • 8 Stücke mit 23 cm Länge

 

4. Schleifen der Holzstücke

Da Palettenholz manchmal etwas faserig ist, solltet ihr die einzelnen Holzstücke abschleifen, um nicht sofort einen Splitter in der Hand zu haben. Wenn ihr ein Schleifgerät zur Hand habt geht dieser Arbeitsschritt sehr schnell. Man kann die Arbeit aber auch manuell durchführen. Dafür beginnt ihr mit einem Schleifpapier mit der Körnung 60, gefolgt von Körnung 180 und geht dann noch einmal mit Körnung 240 über das Holz.

5. Zusammensetzen der Holzstücke

Jetzt geht es ans Zusammensetzen der Stücke: eure einzelnen Stücke müssen nun zu 3 Gruppen geklebt werden, eine für die Oberseite und zwei für die Seitenteile. Aus den 4 langen Stücken (35,5cm) wird die Oberfläche gebaut. Die beiden Seitenteile bestehen jeweils aus 4 kurzen Stücken (23cm). Nehmt euch zuerst die 4 langen Holzstücke, tragt den Holzkleber auf und verteilt ihn gut. Jetzt klemmt ihr die Stücke mit den Schraubzwingen zusammen und lasst diesen Teil trocknen. Danach könnt ihr euch jeweils den beiden Seitenteilen zuwenden und das Prozedere wiederholen.

6. Den Winkel schneiden

Damit der Laptoptisch eine abgewinkelte Oberfläche bekommt, wird der obere Teil der beiden Seitenteile schräg abgeschnitten. Um einen gleichmäßigen Winkel für eure Computer zu bekommen, legt ihr die beiden Seitenteile flach aufeinander und klemmt sie zusammen. Stellt dabei sicher, dass die beiden Stücke genau aufeinander passen. Sobald ihr sicher seid, dass die beiden Teile gut aufeinander liegen, messt ihr auf der einen Seite 12cm und zieht eine Linie von diesem Punkt zur Oberkante auf der anderen Seite (siehe Bild unten). Als nächstes nehmt ihr eure Handsäge oder Kreissäge und schneidet entlang der Linie. Sobald ihr damit fertig seid, nehmt ihr euer Schleifpapier und schleift die geschnittene Kante ab.

7. Passt alles zusammen?

Haltet eure Stücke zusammen und überprüft, ob die beiden Teile genau gleich sind. Wenn es Ungenauigkeiten gibt, ist jetzt der Moment, um diese auszugleichen.

8. Die Montage

Für diesen Schritt könnt ihr entweder die Stücke zusammenkleben (auf die gleiche Art wie bei Schritt 6), oder ihr verwendet Holzdübel, um die Stücke miteinander zu verbinden. Dübel sorgen für einen besseren Halt als einfaches Kleben, es erfordert aber auch mehr Präzision und Geschick bei der Zusammensetzung. (Hier findet ihr einen Leitfaden auf Englisch) zur detaillierten Anleitungen zur Herstellung eines Dübelgelenks.

9. Hinzufügen einer Kante

So, fast fertig! Wenn ihr jetzt euren Laptop auf euren Tisch stellen würdet, könnte es sein, dass der Computer aufgrund der Schräge vom Tisch rutscht. Da das natürlich nicht passieren soll kleben wir noch eine Kante auf den Tisch. Schneidet zwei Stücke (2cm x 0,5cm x O,5cm) Holz ab und schlieft die beiden Stücke ab. Messt nun etwa fünf Zentimeter von beiden Seiten ab und macht eine Markierung. Dort klebt ihr nun die beiden Stücke an (siehe Bild unten), klemmt sie fest und lasst den Kleber trocknen.

10. Der letzte Schliff

Jetzt nehmt ihr den Lack eurer Wahl und lackiert euren kleinen Laptoptisch. Wenn ihr keinen Lack verwenden möchtet, könnt ihr auch eine selbsgemachte Holzbeize verwenden, oder das Holz unbehandelt lassen.

Danach muss man nur noch etwas abwarten, bis der Lack getrocknet ist und dann viel Spaß beim Surfen!

Quelle: www.instructables.com

 

Author

Write A Comment