Rosengewächse, deren wissenschaftlicher Name „Rubus“ lautet, gibt es in vielerlei Sorten. Himbeeren und Brombeersträucher sind die häufigsten. In diesem Artikel wirst du jedoch sehen, dass es andere Arten gibt, die sich sehr schnell vermehren. Wenn du allerdings unseren Rat befolgst, wirst du bald wissen, wie du mit Rosengewächsen umgehen musst, um zu verhindern, dass sie sich unaufhaltsam in deinem Garten vermehren.

Wenn du jemals eine „Rubus“-Pflanze in deinem Garten eingesetzt hast, wirst du wissen, dass sie praktisch unzerstörbar ist. Wem ist das noch nicht passiert? Man pflanzt einen Himbeerstrauch in seinem Garten und ehe man sich versieht ist der ganze Garten voller Himbeeren.

Es handelt sich um Pflanzen, die sehr wenig Pflege benötigen und sich in jeder Art von Boden ansiedeln, egal wie nährstoffarm er ist. Sie fangen im Frühjahr an zu wachsen und wachsen dann bis Oktober quasi exponentiell.

Die Grundlage der Brombeersträucher: ein ganzes Ökosystem

Wir müssen aufpassen, dass wir nicht von dieser invasiven Pflanze überwältigt werden, um die Fauna und Flora, die sie umgibt, zu erhalten. Es kommt oft vor, dass sich Brombeersträucher in einem Garten ansiedeln und dessen Vegetation zerstören, was dem Gärtner viele Probleme bereiten kann.

Viele Tiere, wie Igel, Kaninchen und andere Nagetiere, finden in den Brombeersträuchern jedoch eine gute Zuflucht vor Raubtieren. Es ist auch ein Ort zum Leben und Bewohnen, an dem viele Vögel ihre Nester bauen und sich an den Früchten vergnügen. Man könnte also sagen, dass Rosengewächse als Speisekammer für diese kleinen Tiere dienen.

Von Beginn an die Ausbreitung eindämmen

Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Man kann sie in einen Topf geben, wenn es sich um essbare Früchte wie Brombeeren oder Himbeeren handelt. Dies wird ihre Invasivität erheblich einschränken. Aber achte darauf, dass du dich gut darum kümmerst! Gieße die Pflanze regelmäßig und gib ihr die notwendigen Mineralstoffe mithilfe von geeigneten Düngemitteln.
  • Du kannst ihnen auch ein Leitsystem in Form von einem Netz oder Bambusstäben zur Verfügung stellen.
  • Du kannst sie außerdem im Herbst mit einer Schaufel teilen. Auf diese Weise kannst du die Anzahl der Sträucher pro Quadratmeter reduzieren, die Arten erhalten und sie mit deinen Nachbarn teilen.
  • Oder du kannst sie als Bodendecker verwenden und sie regelmäßig beschneiden, damit sie nicht zu hoch werden. Die abgeschnittenen Zweige kannst du auf deinen Kompost werfen. So nutzt du die gesamte organische Substanz. Aber stell sicher, dass sie trocken sind, damit sie nicht wieder Wurzeln schlagen!
  • Wenn du die Sträucher etwas zuschneiden möchtest, entferne immer die älteren Äste, indem du sie in Bodenhöhe mit einer Baumschere, einer Baumsäge oder einer einfachen Gartenschere abschneidest.

Entferne die wilden Sträucher

Lass uns jetzt über wilde Brombeeren sprechen. Diese Brombeersträucher mit Dornen, die aber auch saftige und heilige Früchte tragen. In diesem Fall raten wir dir, sie nur dann zu entfernen, wenn es notwendig ist und sie die übrige Vegetation schädigen.

  • Um sie zu entfernen, muss das Wurzelsystem im Herbst mit einer Schaufel entfernt werden. Grabe dazu ein Loch von etwa 40 x 40 cm und entferne die Erde, um alle Wurzeln zu zerstören.
  • In der Wachstumssaison, wenn die Basis klein ist, entfernst du dann alle Triebe von der Wurzel mit einer Gartenschere. Wenn die Basis dagegen zu groß ist, sollte man eine Motorsense verwenden, um die Zeit zu verkürzen. Und vergiss nicht deine eigene Schutzausrüstung. Stell sicher, dass auch keine Igel versteckt sind: Am besten vermeidest du Dramen, bevor du loslegst.

Sicherheit geht vor

Vergiss nicht die Sicherheit: Wilde Brombeersträucher sind sehr dornig und können nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene gefährlich sein. Trag Handschuhe, Stiefel und robuste Kleidung, die dich bedeckt und vor Dornen schützt. Wenn du von einem Dorn gestochen wirst, stell sicher, dass deine Tetanusimpfung aufgefrischt ist.

Author

Write A Comment