Orchideen sind Pflanzen, die sich leicht an helle Standorte ohne direkte Sonneneinstrahlung anpassen. Deshalb sind sie perfekt zur Dekoration deines Hauses geeignet.
Und obwohl wir dir bereits in einem anderen Artikel über die Grundversorgung von Orchideen berichtet haben, wollen wir uns heute auf die gängigsten Orchideenarten konzentrieren, damit du sie lange genießen kannst.

Pflege von Phalaenopsis-Orchideen

Die Blütezeit der Phalaenopsis ist sehr lang. Ideal für die Dekoration deines Hauses.

Die Phalaenopsis ist eine der bekanntesten und beliebtesten Orchideenarten. Vielleicht wegen ihrer langen Blütezeit (zwischen 2 und 5 Monaten) oder weil es so einfach ist, sich um sie zu kümmern.

Lichtbedarf

Sie bevorzugen einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung auf die Blätter. Sie sind nicht die anspruchsvollsten bezüglich Licht, wenn du also andere Pflanzen hast und dein Platz begrenzt ist, kannst du anderen Sorten Vorrang einräumen.

Temperatur

Wie andere Orchideenarten liebt sie Wärme. Du solltest allerdings immer Luftströmungen vermeiden.

Tipps zum richtigen Gießen

Die meisten Phalaenopsis werden in transparenten Töpfen verkauft, so dass wir die Farbe ihrer Wurzeln erkennen können: Sie verraten uns, wann wir sie gießen müssen.
Nach dem Gießen erstrahlen sie in einem intensiven, leuchtenden Grün, während sie sich bei Wasserbedarf graugrün verfärben.
Eine braune, cremefarbene oder lichtdurchlässige Farbe ist ein Zeichen von Fäulnis oder übermäßiger Bewässerung.

Tipps zum richtigen Düngen

Die Phalaenopsis wird etwa alle 15 Tage gedüngt. Im Frühjahr mit einem stickstoffreichen Dünger, der ihnen hilft, zu wachsen. Und im Herbst mit einem kaliumreichen Dünger, der sie zur Blüte bringt. Den Rest des Jahres wird ein ausgewogener Dünger (mit der gleichen Menge an NPK-Nährstoffen) verwendet.

Trick

Wenn die Blüten deiner Phalaenopsis abfallen, solltest du nicht den Stamm abschneiden. Lass ein paar Wochen vergehen und warte ab, was passiert. Er könnte bald wieder Blüten bilden, oder einen kleinen Ableger (genannt Keiki). Wenn du hingegen feststellst, dass er austrocknet, schneide ihn über der ersten Abzweigung, beginnend an der Basis, ab.

Pflege von Cymbidium-Orchideen

Die Stängel der Cymbidium-Orchideen erscheinen in den Pseudobulben, sobald sie reif sind.

Im Gegensatz zu Phalaenopsis entwickeln sich Cymbidien aus Rhizomen. Jedes Jahr tauchen neue Pseudobulben an der Basis auf, die neue Blätter und einen Blumenstängel bilden.

Lichtbedarf

Wie die übrigen Orchideen bevorzugt sie sehr helle Standorte ohne direkte Sonneneinstrahlung (mit Ausnahme der Wintermonate).

Temperatur

In warmen Gebieten und ohne Frostgefahr können sie im Freien angepflanzt werden.

Tipps zum richtigen Gießen

Im Sommer reichlich gießen, aber übermäßige Nässe vermeiden. Ideal ist es, zu vermeiden, dass das Substrat vor dem erneuten Gießen vollständig austrocknet.

Tipps zum richtigen Düngen

Dünge die Orchidee alle 15 Tage mit dem für die Jahreszeit am besten geeigneten Dünger: Im Herbst wird die Pflanze einen phosphor- und kaliumreichen Dünger zu schätzen wissen, der die Blütenbildung fördert. Für den Rest des Jahres werden ein ausgewogener Orchideendünger und ein stickstoffreicher Dünger im Frühjahr ausreichen, um das Wachstum zu fördern.

Blütezeit

Wir können die Blüte im Herbst herbeiführen, indem wir sie nachts an einen anderen Ort stellen. Wir möchten, dass sie eine Veränderung der Tages- und Nachttemperatur bemerkt, so dass es oft ausreicht, sie nachts in eine Galerie oder in einen kühleren Raum zu stellen. Dieser Temperaturunterschied lässt die meisten Orchideenarten blühen.

Trick

Du kannst die Pflanze im Frühjahr teilen, indem du mehrere Zwiebeln voneinander trennst und die beschädigten Wurzeln entfernst. Verwende ein spezielles Substrat für Orchideen und verpflanze sie nicht in zu große Töpfe: Sie blühen früher, wenn sie „eng sitzen“.

Pflege von Dendrobium-Orchideen

Die Form der Blüten einiger Arten von Dendrobium-Orchideen kann mit der von Phalaenopsis-Orchideen verwechselt werden.

Die Gattung Dendrobium formt ihre Blüten auf Stängeln oder direkt auf ihrem „Schilf“. Wenn deine weiß ist und so viele Blüten hat, dass du die Stängel kaum sehen kannst, handelt es sich wahrscheinlich um eine Dendrobium nobile.

Lichtbedarf

Sie braucht eine helle Umgebung, wobei direkte Sonneneinstrahlung vermieden werden sollte. Die Farbe ihrer Blätter verrät dir, ob sie sich an ihrem Standort wohl fühlt: Ein dunkles Grün bedeutet Lichtmangel und ein gelbliches zu viel.

Temperatur

Im Winter solltest du verhindern, dass die Temperatur unter 10ºC fällt, sonst leidet die Pflanze. Ein Standort mit Luftzug gefällt ihr nicht.

Tipps zum richtigen Gießen

Dendrobiums erfordern je nach Jahreszeit eine unterschiedliche Bewässerung. Im Frühjahr und Sommer gießen wir, wenn wir feststellen, dass das Substrat trocken wird. Im Herbst und Winter vergrößern wir die zeitlichen Abstände der Bewässerungen und achten dabei auf das Aussehen des Schilfes und der Pseudobulben. Sie müssen glatt und faltenfrei sein. Wahrscheinlich ist es genug, wenn du sie alle vierzehn Tage gießt.

Tipps zum richtigen Düngen

Nach der Blütezeit werden wir feststellen, wie sich neue Triebe bilden. Wir düngen alle 15 Tage, damit sie wachsen. Wir pausieren die Düngung, wenn wir anfangen, die Abstände zwischen dem Gießen zu vergrößern.

Verändere nicht den Standort deiner Dendrobium-Orchidee, kurz bevor sich die Blüten öffnen. Der Standortwechsel passt ihnen überhaupt nicht: Sie könnten alle ihre Blüten verlieren.

Blütezeit

Wir können die Blüte in ähnlicher Weise wie bei der Cymbidium beschleunigen. Wenn sich die Blütenknospen zu bilden beginnen, stellen wir die Pflanze an einen hellen Ort und gießen sie öfter. Es ist allerdings nicht ratsam, ihren Standort zu wechseln, kurz bevor sich die Blüten öffnen, da sie abfallen könnten.

Trick

Sie bildet meist kleine Ableger („Keikis“) entlang der Stängel oder am Fuße der Pflanze. Lass sie wachsen und Wurzeln bilden, bevor du sie von ihrer Mutter trennst und sie in einen neuen Topf pflanzt. Sie lassen sich mit einer einfachen Drehung leicht von der Pflanze trennen.

Welche Orchideenarten hast du zu Hause? Hast du einen Trick, den du mit anderen grünen Daumen teilen möchtest? Wir würden sie gerne in den Kommentaren lesen! Übrigens – diese Pflanzen helfen dir gegen Mücken!

Author

Write A Comment