Ihr braucht noch einen Schreibtisch, wisst aber eigentlich schon gar nicht mehr, wie ihr eure Möbel stellen sollt, damit alles in euer Zimmer passt? Zweifelsohne sind aufklappbare oder faltbare Möbel die beste Lösung für wenig Platz. Das folgende Tutorial erklärt euch Schritt für Schritt, wie ihr einen aufklappbaren DIY Schreibtisch baut.

Wenn euch noch ein Schreibtisch fehlt, ihr aber weder im Schlafzimmer noch im Wohnzimmer Platz dafür habt, dann solltet ihr euch dieses Projekt nicht entgehen lassen. Ihr lernt, wie ihr einen faltbaren Schreibtisch konstruiert, der sogar Stauraum bietet. Außerdem sieht er hochgeklappt auch noch sehr dekorativ aus.

Werkzeuge und Materialien

Außerdem benötigt ihr folgende Materialien:

Wenn ihr noch Werkzeuge oder Materialien benötigt, schaut einfach bei ManoMano.de herein.

Kosten, Dauer und Schwierigkeitsgrad

Die ungefähren Materialkosten bleiben unter 70 €. Dieses DIY-Projekt ist vor allem für jene geeignet, deren Hände bereits Bastelerfahrung haben und die gerne noch einen Schritt weiter gehen möchten. Ihr braucht ungefähr einen Arbeitstag, um den Schreibtisch anzufertigen, es kommt allerdings auch auf eure Geschicklichkeit und eure Übung an.

Maße und Plan

Dieser Schreibtisch setzt sich aus einer Art Schrank zusammen, dessen Tür aufklappbar ist und so die Tischplatte des Schreibtischs darstellt. Die Außenseite der Klappe schmückt ein Rahmen, der aus zwei herunterklappbaren Beinen und zwei weiteren seitlich fixierten Latten besteht. Auf dem folgenden Foto könnt ihr die Maße der einzelnen Holzstücke, die für das Projekt benötigt werden, ablesen.

Schritt für Schritt-Anleitung für den herunterklappbaren Schreibtisch

Der Vorteil dieses faltbaren Schreibtisches ist der Fakt, dass er lediglich 20 cm ins Zimmer ragt, wenn er zusammengeklappt an der Wand befestigt ist. Dank ihm steht euch ein eigener Arbeitsplatz zur Verfügung, der nur wenig Platz einnimmt. Um auch so einen Schreibtisch zu bauen, müsst ihr nur dieser Anleitung folgen.

Schritt 1: Holzstücke zuschneiden

Als erstes müssen die Holzstücke des Schranks sowie der Tür mit der Kreissäge zugeschnitten werden. Legt dafür die Holzplatte auf eine Arbeitsplatte und befestigt sie mit den Schraubzwingen. Ihr könnt die Maße aus dem vorherigen Bild nehmen, oder es für euren Bedarf anpassen.

Für die Tischbeine sowie die zwei seitlich an der Tür befestigten Holzstücke verwendet ihr am besten die Kappsäge, um sicherzustellen, dass sie gleich lang werden. Da diese nicht sehr breit sind (7 cm), wird es euch so leichter von der Hand gehen, als mit der Kreissäge.

Schritt 2: Schrank zusammenbauen

Im nächsten Schritt wird das Gestell des Schranks zusammengeschraubt. Dafür nehmt ihr die Befestigungswinkel, um das obere und untere Brett mit den Maßen 80×20 cm mit den seitlichen Brettern (36,4×20 cm) zu verbinden. Anschließend das innere Brett (76,4×16 cm) als Schrankboden einsetzen. Auf diese Weise verleiht ihr dem Schränkchen besseren Halt.

Schritt 3: Schrank und Tür streichen

Anschließend gilt es, alle Teile der Konstruktion zu streichen. Wir haben in diesem Fall den Schrank sowie die Tür mit einer hochglänzenden weißen Acryl-Farbe angesprüht. Für den Rahmen wurde ein Lack der Farbe Eiche verwendet, der die Holzmaserung betont. Außerdem stellt die Verwendung von Lack und Farbe einen dekorativen Kontrast dar.

Schritt 4: Tischbeine befestigen

Sobald die Farbe sowie der Lack getrocknet sind, müssen die Beine auf der Holzplatte angebracht werden, die als Tür dient. Dafür nagelt ihr die beiden seitlichen Latten mit den Maßen 26×7 cm wie folgt fest:

  • Beide Latten sind 2 cm vom seitlichen Rand entfernt.
  • Die linke Latte ist 10 cm vom oberen und 3 cm vom unteren Rand entfernt.
  • Bei der rechten Latte ist es genau umgekehrt, sodass sie 3 cm vom oberen und 10 cm vom unteren Rand entfernt ist.

Die Tischbeine werden je anliegend an einer Seitenlatte mit einem 2 cm-Abstand zum Rand befestigt. Schraubt sie mit den Scharnieren fest.

Wenn ihr die Holzlatten befestigt, müsst ihr darauf achten, dass sie eng anliegend angebracht werden. So bleiben die Tischbeine dank des Drucks, den die befestigten Latten ausüben, bei geschlossener Tür hochgeklappt.

Schritt 5: Tür dekorieren

Die Tür wurde mit einer Papierserviette und der Decoupage-Technik verschönert. Die selbe Technik wurde auch verwendet, um die Tür des Hühnerstalls aus Paletten zu verzieren. Auf diese Weise erscheint der Schreibtisch im hochgeklappten Zustand viel schöner, schließlich sieht er aus wie ein Bild.

Schritt 6: Klappbare Tür montieren

Im nächsten Schritt werden die Scharniere an die klappbare Tür angeschraubt sowie das Schloss daran befestigt, damit die Tür in vertikaler Position geschlossen bleibt. Bringt ein Scharnier an den beiden Außenseiten sowie den Riegel mittig an.

Schritt 7: An der Wand befestigen

Schließlich muss das Bauwerk nur noch mit Befestigungswinkeln an der Wand angebracht werden. Testet, ob die Beine in ausgeklappter Form den Boden erreichen, bevor ihr Löcher in die Wand bohrt. Außerdem ist es leichter, den Schreibtisch festzuschrauben, wenn ihr ihn auf einem höhenverstellbaren Bock ablegt.

3 in 1: Schreibtisch, Schränkchen und dekoratives Bild!

Wir wollten den Schreibtisch unter einem Fenster anbringen, um beim Arbeiten Sonnenlicht genießen zu können. Deshalb haben wir ihn horizontal montiert. Wenn es euch lieber ist, könnt ihr euer Projekt natürlich auch vertikal befestigen.

Außerdem nimmt der Schreibtisch auch kaum sichtbaren Platz ein, da er – wie die Wand – weiß gestrichen ist. Die Holzbeine sowie die Dekoration sehen aus wie ein Bild, wenn der Tisch hochgeklappt ist.

Wenn die Beine heruntergeklappt sind, offenbart sich im Inneren praktischer Stauraum. Die Größe ist außerdem perfekt für kleine Handarbeiten oder aber als Arbeitstisch geeignet.

Wie hat euch der faltbare DIY Schreibtisch gefallen? Auf jeden Fall ist er die Lösung für eure Platzprobleme. Schnappt euch euer Werkzeug und macht euch an die Arbeit!

 

Author

Write A Comment