Habt ihr auch früher in der Schule Physik-Experimente zur Elektrizität mit Kartoffeln gemacht? Das kurze Flackern der Glühbirne war schon beeindruckend, aber jetzt wird es noch viel besser: Heute kann eine Kartoffel eine LED-Lampe für mehrere Tage erleuchten. Zur Erinnerung für alle, die den Physik-Unterricht in eine weit entfernte Ecke Ihres Gehirns geschoben haben: Um mit einer Kartoffel Strom erzeugen zu können, benötigt man neben der Kartoffel auch verschiedene Metalle, nämlich Zink und Kupfer. Diese Metalle lösen in der Kartoffel eine chemische Reaktion aus, die dann Strom erzeugt. Der Forscher Haim Rabinowitch, von der Hebräischen Universität von Jerusalem in Israel, fand heraus, dass sich in einer gekochten Kartoffel die Elektronen viel freier bewegen können und so die Leistungsfähigkeit um einiges erhöht wird. Deshalb sollte die Kartoffel vor diesem Experiment 8 Minuten gekocht werden. Die Lampe kann auch deswegen so lange leuchten, weil wir eine LED-Lampe verwenden. Diese braucht nur einen Bruchteil der Energie von einer herkömmlichen Glühbirne.

Und so baut man sich die Kartoffel-Lampe:

Man benötigt:

  • 2 x kleine gekochte Kartoffeln, oder 1 große Kartoffel halbiert
  • 2 x Kupferstäbe (können auch Münzen sein)
  • 3 x Kupferkabel
  • 2 x Zinkstäbe (oder auch Nägel)
  • 1 x kleine 1,5 v Lampe (oder eine Uhr, die mit einer kleinen Batterie arbeitet, wie ihr sie in diesen Bilder sehen könnt)

Schritt für Schritt zur Kartoffel-Lampe

1. Zuerst befestigt man jeweils einen Kupferdraht an den beiden Kupferstäben.

2. Nun steckt man die Kupferstäbe in jeweils eine der Kartoffeln (wie im Bild zu sehen ist)

3. Jetzt wird de dritte Draht an einem Zinkstab befestigt und in eine der beiden Kartoffeln gesteckt.

4. Nehmt die Spitze des Drahtes von dem Kupferstab und befestigt diesen an dem anderen Zinkstab. So schafft ihr eine Verbindung zwischen den beiden Kartoffeln.

5. Danach kann man den Zinkstab in die andere Kartoffel stecken.

6. Nehmt jetzt die beiden losen Enden der Kabel (ohne das Kupfer zu berühren!) und verbindet sie mit der Glühbirne oder der Uhr.

Und es ward Licht!

Gebt diesem schnellen Wissenschaftsprojekt eine Chance! Es ist einfach und wenn man es richtig macht, kann man einige Tage Strom mit nur einer Kartoffel produzieren!

Wir sind gespannt zu sehen, ob man eines Tages mit Kartoffeln ganze Haushalte mit Strom bedienen kann!

Quellen:
La Bioguía
Freitag.de

Author

Write A Comment